Unternehmenskauf als Existenzgründung

Unternehmenskauf als Existenzgründung

 

Jeder Existenzgründer hat eine spezielle Geschäftsidee, mit der er nachdrücklich hofft, möglichst künftig erfolgreich zu sein.  Doch keiner kann in die Zukunft sehen und so weiß man auch nicht, ob das gewünschte Geschäftskonzept de facto ein Erfolg wird oder ob es eher prompt zum Scheitern verurteilt ist.
Auf der anderen Seite gibt es in Deutschland viele kleine und mittelständige Unternehmen, deren Besitzer kurz vor dem Rentenalter stehen oder dieses Alter sogar schon seit langem erreicht haben.  Diese Unternehmer müssen oft viel länger arbeiten, als sie es tatsächlich geplant hatten, weil sie keinen möglichen Nachfolger für ihre Firma haben.
Was liegt da näher, als motivierte Existenzgründer und altgediente Unternehmer zusammen zu bringen, um über einen Unternehmenskauf (existxchange) bzw.  einen Unternehmensverkauf zu sprechen?
Für einen klugen Existenzgründer hat ein gut geplanter Unternehmenskauf viele Vorteile.  So muss er sich über den passenden Standort keine Gedanken mehr machen, da er das gekaufte Unternehmen zunächst einmal am bekannten Standort belassen kann.  Über einen gewinnbringenden Umzug kann man sich ja auch noch einige Zeit nach dem Unternehmenskauf Gedanken machen, wenn man denkt, dass so ein Umzug Vorteile bringt.  Auch die Organisation des Unternehmens oder des Geschäfts, sei es mit Möbeln, Verkaufsständen, Büromaterial oder den Produktionsanlagen ist vorerst einmal vollständig vorhanden.  Einige technische Käufe oder Renovierungen kann der neue Eigentümer ja augenblicklich nach dem Unternehmenskauf vornehmen, vieles hat aber auch noch Zeit und es muss nicht sofort viel Geld verfügbar gemacht werden.
Ein Unternehmenskauf bringt auch werbetechnisch gesehen viele Vorteile.  Meist wird in der örtlichen Presse über einen anstehenden Unternehmenskauf und die folgende Geschäftsübergabe mit Wort und Bild berichtet.  Auch kauft der Existenzgründer bei einem Unternehmenskauf den angestammten Kundenstamm sowie jedwede Adressdaten meist gleich mit.  Dies bietet eine gute Gelegenheit, die Kunden nach dem Unternehmenskauf anzuschreiben und über den Besitzerwechsel gründlich zu informieren.  So bringt man sich und das Unternehmen bei den Kunden wieder in Erinnerung und kann die Auftragslage nach dem Unternehmenskauf postwendend ankurbeln.

30.11.10 12:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung