Die Geschäftsidee - Der Weg zur Existenzgründung

Die Geschäftsidee - Der Weg zur Existenzgründung

 

Sie haben endlich die Geschäftsidee (www.forum-businessplan.de) gefunden, von der Sie sich große Erfolgschancen versprechen und mit der Sie in der Zukunft beruflich erfolgreich sein möchten?  Ihr Weg in die Selbstständigkeit ist unproblematischer, wenn Sie von sich und Ihrer Geschäftsidee absolut überzeugt sind.  Nämlich nur mit der gebührenden Motivation können Sie Ihre Geschäftsidee erfolgreich vermarkten und eine wirtschaftliche Existenz aufbauen.

Eine gute Geschäftsidee (www.gewerbeanmeldung-existenzgruendung.de) allein ist trotzdem noch kein Erfolgsgarant!  Sie sollten erst ganz genau einschätzen, ob es überhaupt genügend Potential für das Produkt oder die Dienstleistung gibt, welche Sie bieten möchten.  Ob Sie mit Ihrer Geschäftsidee etwa gegen Gesetze verstoßen oder ob Sie bestimmte Vorgaben für die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee einhalten müssen sollten Sie außerdem schon vor der wirklichen Planung Ihrer Existenzgründung prüfen.  Die Betätigung als Grundstücksmakler bedarf beispielsweise einer Berechtigung.  Wollen Sie ein Taxiunternehmen gründen, brauchen Sie eine Personenbeförderungsschein und weiterhin eine bestimmte Gebietslizenz.

Ihre Konkurrenz ist ein anderer zu berücksichtigender Stolperstein bei der Ausführung Ihrer Geschäftsidee.  Die Konkurrenz-Unternehmen sollten Sie außergewöhnlich genau beobachten und wenn es überhaupt gar keine Konkurrenten gibt kann das zwei Gründe haben: Ihre Geschäftsidee könnte durch und durch neu sein und niemand zuvor ist darauf gekommen mit dieser Idee selbstständig zu werden, oder aber Ihre Idee ist volkswirtschaftlich nicht erfolgreich und wurde darum noch von keinem umgesetzt.  Falls es jedoch Konkurrenten gibt, sollten Sie unbedingt hinterfragen, ob Sie Namens- oder Patentrechte verletzen.  Nur wenn dies nicht stimmt, können Sie auch wirklich mit Ihrem Geschäftsmodell am Markt in Erscheinung treten.

Wenn Ihrer Geschäftsidee jetzt gar keine rechtliche Hürde mehr entgegensteht, können Sie mit der genauen Planung des Vorhabens loslegen.  Allerdings sollten Sie es nicht versäumen, einen konkreten Businessplan zu erstellen, mit dem Sie die Erfolgsaussichten korrekt ausloten.  Beachten Sie dabei auch laufende Kosten etwa für Versicherungen, Miete und Steuern und bedenken Sie, dass es auch einige Zeit dauern kann, bis Ihre Geschäftsidee erfolreich wird und Sie üblicherweise nicht ab dem ersten Tag Geld verdienen werden.

24.11.10 16:20, kommentieren

Werbung


Unternehmensnachfolge - Wie steuern Sie das?

Unternehmensnachfolge - Wie steuern Sie das?

Die rechtzeitige Regelung der Unternehmensnachfolge ist gerade für Unternehmen unter familiärer Leitung von substanzieller Bedeutung.  Oft wird die Unternehmensnachfolge aus unterschiedlichen Gründen sehr lange hinausgezögert, was im Falle eines plötzlichen Ablebens des Unternehmers für die Familie schwerwiegende Folgen haben kann.  Infolgedessen empfiehlt es sich für alle Unternehmer, an die eigene "Rente" zu denken und zeitig die Unternehmensnachfolge zweckmäßig zu verordnen.  Das ist vor allem dann wichtig, wenn in der Familie kein passender Nachfolger zu finden ist.

Kann die Unternehmensnachfolge (www.existenzgruendung-tipps.de) längerfristig geplant werden, bleibt zur Genüge Zeit, einen passenden Interessenten zu suchen und den Ausstieg des Alteigentümers perfekt zu gestalten.  Bei einer übereifrigen Regelung der Unternehmensnachfolge kann es häufiger passieren, dass die Firma so rasch veräußert werden muss, dass sich durch die Eile nur ein niedriger Verkaufspreis erzielen lässt.  Dabei sind über Jahre erfolgreiche Familienunternehmen für junge Unternehmer im Augenblick besonders attraktiv, sie verfügen über einen weitreichenden Kundenstamm und einen bekannten Namen.  Wenn ein Unternehmer mit einer privaten Firma von Null auf startet, muss eine grundlegende Bekanntheit erst mit der Zeit aufgebaut werden, was natürlich erheblich viel Zeit und Geld erfordert.

Um die Unternehmensnachfolge (www.existenzgruendung-wissen.de) schon frühzeitig und langfristig zu steuern, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.  Unter anderem kann ein Wirtschaftsanwalt mit der Suche nach einem interessierten Unternehmer betraut werden.  Es kann selbstverständlich auch eine ausführliche Anzeige in den Fachmedien veröffentlicht werden.  Auch bietet sich auch die Recherche in Online-Börsen für die Unternehmensnachfolge an, die speziell Unternehmen mit möglichen Nachfolgern zusammenbringen.  Zum einen kann die eigene Firma in einer Online-Börse verkauft werden oder es werden einfach potenzielle Jungunternehmer für die Unternehmensnachfolge gesucht, mit denen dann spielend Kontakt aufgenommen werden kann.

Die Unternehmensnachfolge selbst kann über zahlreiche Möglichkeiten geregelt werden.  So kann z.  B.  eine Übergangszeit in unterschiedlichen Etappen vereinbart werden.  Dabei zieht sich der Alteigentümer in einigen Stufen aus dem Geschäft zurück und berät den geeigneten Unternehmer in der Übergangsphase.  Der Nachfolger kann dabei die finanzielle Seite auch in Teilraten entscheiden, entsprechend der übernommenen Teilstufen.  Eine weitere Alternative ist die sofortige Komplettübernahme zu einem bestimmten Zeitpunkt und damit der komplette Übergang der Verantwortung auf den bestmöglichen Besitzer.  Auch die monetäre Beteiligung eines großen Unternehmens und die Übernahme einer befristeten Beraterfunktion des Alt-Unternehmens ist ein wählbares und durchaus häufiger umgesetztes Szenario.

24.11.10 16:18, kommentieren

Existenzgründung Handwerk: Ratschläge für eine Existenzgründung im Handwerk!

Existenzgründung Handwerk: Ratschläge für eine Existenzgründung im Handwerk!

Mit 151 Handwerks Gewerbe ist das Handwerk der vielfältigste Wirtschaftsbereich in Deutschland.  Bei einer Existenzgründung im Handwerk gibt es folglich verschiedene Chancen, sich selbständig zu machen.  Im Folgenden finden Sie Anregungen für Ihre erfolggekrönte Existenzgründung im Handwerk.

"Existenzgründung (www.existenzgruendung-forum.de) Handwerk" : gewerbliche Voraussetzungen für eine Existenzgründung im Handwerk · Die Handwerksordnung regelt 41 Handwerke, bei denen ein "Meisterbrief" für die "Existenzgründung Handwerk" unvermeidlich ist.  Dazu gehören z.B.  Zimmermann, Installateur, Tischler...
· Praktisch können Sie als Existenzgründer im Handwerk auch einen Geschäftsleiter mit Meistertitel beschäftigen.
· Eigene Voraussetzungen ebenen auch Handwerks-Gesellen den Weg für eine Existenzgründung (www.existenzgruendung-netzwerk.de) im Handwerk.
· Sie sind Ingenieur oder Absolvent einer Technischen Hochschule?  Auch dies ermöglicht den Weg in die Existenzgründung im Handwerk.
· 53 Handwerke sind zulassungsfrei.  In diesen Bereichen ist eine Existenzgründung im Handwerk auch ohne Meisterbrief ausführbar.  Dazu gehören zum Beispiel Mosaikleger, Raumpfleger, Fotografen...

Endlich selbständig - was bei einer Existenzgründung im Handwerk noch zu beachten ist Sie haben das Projekt "Existenzgründung Handwerk" schon glücklich in die Wege geleitet?  Folgende Punkte sollten Sie als frischgebackener Existenzgründer beachten:
· Die Anschaffungskosten verschiedenster Geräte für die Existenzgründung im Handwerk sind außerordentlich groß.  Inzwischen gibt es die Möglichkeit, sich die benötigten Maschinen vorerst bei einem Geräteverleih auszuleihen.
· Sichern Sie die Finanzierung Ihrer Existenzgründung im Handwerk langfristig und führen Sie sorgfältige Rentabilitätsrechnungen durch.
· Ein Handwerks-Betrieb erfordert eine genaue Arbeitszeiterfassung genau wie eine genaue Erfassung der verarbeiteten Materialien.
· Pflegen Sie die Kundenbeziehungen Ihres Handwerks-Betriebs.
· Verbessern Sie periodisch die Betriebsabläufe in Ihrem Handwerks-Betrieb.

Tipp: Existenzgründung im Handwerk durch Franchising Sie sind ein großartiger Handwerker und wollen sich selbstständig machen?  Aber nicht mit einem eigenen sondern einem schon bestehendem Geschäftsmodell?  Franchising ermöglicht Ihnen eine weniger risikoreiche Existenzgründung im Handwerk.  Zwar fallen dafür Gebühren an, das Geschäftsmodell ist aber schon erprobt.  Eine Existenzgründung im Bereich Handwerk kann durch die Wahl eines Franchise-Systems beträchtlich Geld, Zeit und Nerven sparen.

23.11.10 23:42, kommentieren

Mit dem richtigen Marketing mehr erreichen

Mit dem richtigen Marketing mehr erreichen

 

In vielen Marktbereichen ist es mittlerweile normal das jede Menge Produkte zu einem Verwendungszweck angeboten werden.  Der Kunde hat dadurch faktisch gehäuft Schwierigkeiten, die verschiedenen Anbieter und Produkte zu überblicken.  Insbesondere für Unternehmen, die den Markt neu einnehmen wollen, ist es aus diesem Grund relevant, sich gerade auf das Marketing zu konzentrieren.  Dabei ist es selbstverständlich besonders bedeutsam, sich nicht auf herkömmliche Marketingkonzepte wie etwa Zeitungsanzeigen oder Online-Banner zu verlassen, denn diese sorgen so gut wie nie für Interesse.
Um ein Produkt oder ein Unternehmen prominent zu machen bzw.  dessen Umsatz zu steigern, ist eine gut ausgearbeitete Marketingstrategie essenziell-.  Um diese erfolgreich erstellen zu können, sollte ein jedes Unternehmen vorher eine Marktanalyse realisieren und die Konkurrenz im Auge behalten.  Als Folge können die Kundenbedürfnisse analysiert und neue Trends möglicherweise noch vor der Konkurrenz erkannt werden.  Dies ermöglicht es sich anderen Anbietern gegenüber abzugrenzen und sichert deshalb die höhere Aufmerksamkeit des Kunden.  Marktforschung kann dabei vom Unternehmen selbst per Telefon, Kundenansprache oder Post durchgeführt werden.  Es gibt aber auch externe Quellen wie zum Beispiel Branchenverbände oder Internetumfragen die gute Einblicke verschaffen können.
Wer demnach die perfekte Marktstrategie für das eigene Produkt kennt, kann seinen eigenen Plan für das Marketing verfassen.  Hierbei sollte auch darauf geachtet werden, dass das Marketing (www.existenzgruender-community.de) auf das Unternehmen und die Produkte eingestellt ist.  Dienstleistungen müssen zum Beispiel anders vermarktet werden als Möbel oder Produkte des täglichen Bedarfs.  Für den Fall, dass ein völlig innovatives Produkt beworben werden muss, sollte auch das Marketing (www.existenzgruendung-community.de) vom Kunden als innovativ und innovativ wahrgenommen werden.
Der Marketingplan sollte verschiedene Phasen einschließen.  So zum Beispiel das Definieren von Zielen, die Erstellung des Maßnahmenplans, die Durchführung dieser Maßnahmen als auch die abschließende Erfolgskontrolle.  Sie sollte in jedem Fall schriftlich festhalten, ob und in welchem Umfang die Maßnahmen von Erfolg gekrönt waren.  Beim Mißerfolg einer Maßnahme muss das komplette Marketing-Konzept kurzfristig nocheinmal überdacht werden.
In der heutigen Zeit kann Marketing auch neue Wege gehen.  So sollten Unternehmer definitiv das Internet nutzen, um ihre Kunden ideal zu erreichen.  Dabei ist die simple Erstellung einer Webseite nichtsdestotrotz nicht ausreichend.  Vielmehr sollte das Unternehmen oder das Produkt in Blogs erwähnt werden, was zum Beispiel durch Mund-zu-Mund-Propaganda erreicht werden kann.  Auch Selbstmarketing, bei dem der Unternehmer selbst für sein Produkt und seine Ziele wirbt, kann im Internet sehr gut und häufig auch sehr erfolgreich durchgeführt werden.
Fazit: Marketing ist bei der heutigen Produktfülle wichtiger denn je.  Ist es individuell auf das Unternehmen eingestellt und wird zielgenau präsentiert, kann das Unternehmen sowohl neue Kunden gewinnen wie auch die Umsätze potenzieren.

23.11.10 23:41, kommentieren

Google Adwords Tutorial

Google Adwords Tutorial

 

Werbung wird in der derzeitigen Geschäftswelt immer wichtiger.  Ausschließlich dann, wenn Ihre Produkte und Dienstleistungen vortrefflich beworben werden, erhalten nicht nur bestehende Kunden, sondern auch Neukunden interessante Informationen hierzu.  Können Sie diese Neukunden zu guter Letzt als Kunden gewinnen, können Sie Ihren Umsatz und letzten Endes auch Ihren Profit klar steigern.
Da ja viele Ihrer Kunden gegenwärtig im Internet aktiv sind, lohnt sich Verkaufsförderung im Internet, idealer Weise über die am häufigsten benutzte Suchmaschine Google.  Bereits viele Firmen und Existenzgründer nützen zu diesem Punkt Google Adwords, das im Google Adwords Tutorial näher veranschaulicht wird.  Ihre Anzeige wird in diesem Fall neben den Suchergebnissen zu ähnlichen Themen geschaltet. Wie auf Google Adwords Tutorial (www.existenzgruender-businessplan.de) näher geschildert, erfolgt die Anzeige Ihrer Werbung indessen auf Wunsch nicht nur bei Google selbst, sondern auch auf Partner-Websites.  Klicken die User Ihre Anzeige an, werden sie sogleich zu Ihrem Shop oder Ihrer Homepage weitergeleitet, wo sonstige Informationen zur Verfügung stehen.  Ist Ihre Internetseite dann strukturiert und zielführend aufgebaut, können Sie sich so über einen neuen Kunden freuen.  Und das Allerbeste hieran ist, dass Sie nur dann etwas Bezahlen, wenn der User Ihre Anzeige auch angeklickt hat.  Auf diese Weise lässt sich mit Google Adwords Werbung gut platzieren.
Um den Umgang mit Google Adwords kennen zu lernen, können Sie das Google Adwords Tutorial (www.existenzgruender-versicherung.de) nutzen.  Das Google Adwords Tutorial gibt indessen unterhaltsame Einblicke in die Arbeit mit Google Adwords und gibt gleichzeitig Tipps für perfektes Arbeiten.
Auf diese Weise zeigt das Google Adwords Tutorial (www.existenzgruendung-foerderung.de) beispielsweise, wie Sie es schaffen, auch bei umkämpften Keywords dessen ungeachtet ideal werben zu können und eine tolle Klickrate zu erzielen.  Im Übrigen erhalten Sie über das Google Adwords Tutorial Informationen, wie Sie Keywords optimal darstellen, um merklich mehr Klicks und somit Kunden zu erreichen.  Bekanntlich wird ihre Werbung nur dann erfolgreich, wenn sie häufig angeklickt wird, so dass sich viele Kunden über Sie und Ihre Produkte und Dienstleistungen informieren können.

1 Kommentar 22.11.10 22:06, kommentieren

Franchise Beauty und Kosmetik

Franchise Beauty und Kosmetik

 

Einige Frauen träumen davon, sich mit ihrem eigenen Beauty-Salon selbstständig zu machen.  Um damit Erfolg zu haben, ist jedoch eine populäre Beauty- oder Kosmetikmarke notwendig, die Kundinnen ins Geschäft zieht und so für Erfolg sorgt.  Wer als junge Unternehmerin in den Kosmetik- und Beauty-Markt einsteigt, hat es oft schlimm, eine eigene Marke zu etablieren.  Somit bieten populäre Hersteller an, diese Marken im Eigenvertrieb zu vermarkten.  Hier spricht man vom Franchise Beauty und Kosmetik, welches bereits seit langer Zeit genutzt wird.  Beim Franchise (www.businessplan-und-existenzgruendung.de) Beauty und Kosmetik stellt eine viel benutzte Kosmetik-Firma ihre Produkte zur Verfügung, die von der Existengründerin in ihrem eigenen Geschäft genutzt und verständlicherweise verkauft werden können.  Der Gewinn steht dann der Selbstständige selbst zur Verfügung, alleinig eine Nutzungsgebühr muss an den Franchise (www.checkliste-existenzgruendung.de) -Geber überwiesen werden.  Im Bereich des Franchise Beauty und Kosmetik stehen einige Geschäftskonzepte zur Verfügung, aus denen Jungunternehmerinnen auswählen können.  So bieten die Franchisegeber unteranderem Produkte in der Nagelpflege oder in der Brust- und Gesichtspflege, die bereits seit langer Zeit am Markt etabliert sind und von einem großen Kundenkreis geschätzt werden.  Durch diese bekannten Marken gelingt es jungen Selbstständigen beim Franchise Beauty und Kosmetik meist recht rasch, am Markt Fuß zu fassen und ihr eigenes Geschäft ebenfalls zu etablieren.  Vorteilhaft ist beim Franchise (www.einvestment.de) Beauty und Kosmetik unter anderem, dass die gebrauchte Investitionssumme relativ wenig und im Vergleich zur eigenen wirtschaftlichen Unabhängigkeit deutlich geringer sind.  Oftmals werden nur 10.000 - 30.000 Euro benötigt, um den Traum von der wirtschaftlichen Unabhängigkeit Wirklichkeit werden zu lassen.  Darüber hinaus profitieren Existenzgründerinnen beim Franchise Beauty und Kosmetik von der durch den Franchisegeber durchgeführten guten Werbung, die ja auch den Selbstständigen selbst zugute kommt.  Schließlich erfahren die Kundinnen so von neuen Produkten und Produktlinien, die dann im Geschäft vor Ort erworben werden können.  Unbegrenzt Geld muss für diese Werbung nicht aufgebracht werden.

22.11.10 22:03, kommentieren

Die richtige Altersvorsorge

Die richtige Altersvorsorge

 

Das wichtige Thema Altersvorsorge ist in den vergangenen Jahren immer zahlreicher in den Fokus der Aufmerksamkeit aller Bürger gerückt.  Am heutigen Tag ist auch dem uneinsichtigsten Verbraucher klar, dass die Altersvorsorge nicht allein eine Aufgabe des Staates ist.  Die üblichen Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden nicht ausreichen, um im Alter den alltäglichen Lebensstandard halten zu können.

Um die Aufmerksamkeit zur privaten Altersvorsorge (www.angel-finden.de) zu fördern, hat der Staat zuerst die Riester Rente und dann später als Pendant die Rürup-Rente verwirklicht.  Beides Modelle zur privaten Altersvorsorge, die der Staat finanziell durch Steuer Erleichterung unterstützt.  Bei der Riester Rente können Arbeitnehmer zusätzlich auch von ordentlichen Zulagen für sich und für die im Haushalt lebenden Kinder Nutzen ziehen.  Dieser Tage sind beide Modelle der Altersvorsorge auch in der Bevölkerung bekannt und häufig verwenden jüngere Leute die Möglichkeit Riester Renten Verträge zur Altersvorsorge zu verwenden.

Neben den Verträgen zur Altersvorsorge (www.businessplan-netzwerk.de) , die staatlich mit steuervorteilen gefördert werden gebrauchen die Verbraucher auch die kapitalbildende Lebensversicherung, private Rentenversicherungen oder sie investieren in Wertpapieren.  Möglichkeiten für die Altersvorsorge gibt es zig.  Welche genutzt werden, ist weit verbreitet davon abhängig, wie hoch das Einkommen ist, um daraus Geld für die Zukunft zu sparen.  Schwierig wird die private Altersvorsorge für die Konsumenten von Arbeitslosengeld zwei.  Die Regelsätze sind so bescheiden, dass an Beiträge für die Altersvorsorge wenig zu denken ist.

Auch die Anschaffung von Immobilien, die dann selbst genutzt werden, ist eine Möglichkeit für das Alter vorzusorgen.  Wer im Alter kostenfrei hausen kann und die Hypothek bezahlt hat, der hat mehr Geld aus der gesetzlichen Rentenversicherung zum Bestehen.  Nicht ohne Grund wird das Wohneigentum auch als Rente in Stein bezeichnet und seit 2008 auch über Wohn-Riester staatlich mit steuervorteilen gefördert.

Je rechtzeitiger mit der privaten Altersvorsorge angefangen wird, desto sicherer ist, dass im Alter der Lebensstandard beibehalten werden kann.  Gerade hat die Bundesregierung besiegelt, die Freibeträge zur Altersvorsorge, die als Schonvermögen gelten deutlich zu erhöhen.

1 Kommentar 13.11.10 11:14, kommentieren


Werbung